Die Geschichte

Gegründet wurde „Die Woche“ vor ziemlich genau 60 Jahren von dem deutschen Einwanderer John Jakobi, der die Zeitung rund 45 Jahre führte. Nach diesen 45 Erscheinungsjahren übergab Jakobi „Die Woche“ offiziell an die neu gegründete Firma German Language Press Pty Ltd., die ihrerseits im Eigentum der WOCHE-Foundation. war. Ein etwas kompliziertes Konstrukt, um das Überleben der „Woche“ auch für den Fall sicher zu stellen, dass der bisherige Besitzer aus dem Geschäftsleben ausscheiden und sich zur Ruhe setzen sollte.

Die Stiftung wurde im Jahr 2002 durch eine neue Firma, die „German Language Press Pty Ltd.“ ersetzt. Führender Kopf von diesem Zeitpunkt an war Ludger Heidelbach, der fortan die Geschicke der „Woche“ bestimmte und für das regelmäßige Erscheinen der Zeitung sorgte. Bei ihm waren Geschäftsleitung, Redaktion und Teile des Vertriebs in einer Hand.

Finanziell lief es zeitweilig nicht sehr gut und auch Geldnot führte dazu, dass im April 2002 die „German Language Press“ geschlossen werden musste. Heidelbach fühlte sich weiter für „Die Woche“ verantwortlich und gab sie über seine Privatfirma heraus. Regelmäßiges Erscheinen war sichergestellt. 2013 dann trat Ludger Heidelbach in den verdienten Ruhestand und Nadine Halberkann, bis dahin schon verantwortlich in der Redaktion tätig, übernahm die Zeitung als Herausgeberin.

Nun, nach rund dreieinhalb Jahren war ein weiterer Wechsel fällig. Nadine hat sich mit der Entscheidung äußerst schwer getan, sich letztendlich aber dafür entschieden, Australien zu verlassen und Neues zu beginnen. Die finanziellen Geschicke der „Woche“ liegen nun in den erfahrenen Händen der Firma Bakarti PTY Ltd., deren Muttergesellschaft schon seit Jahren für den Vertrieb vieler fremdsprachiger Zeitungen verantwortlich ist.

Auch in der Redaktion sitzen keine Neulinge. Dieter Herrmann und Marion Althaus arbeiten seit 2011 als Korrespondenten für deutsche Medien hier in Australien. Dieter, eigentlich „gelernter“ Pilot, ist seit über 25 Jahren als Journalist tätig und hat bis zu seinem Umzug nach Australien aus fast allen Krisen- und Kriegsgebieten der Erde berichtet. Noch immer arbeitet er mehrmals im Jahr in Afghanistan und hin und wieder im Irak.

Zusammen führt dieses Trio aus Bakarti, Marion und Dieter „Die Woche“ weiter, um die deutsch sprechende Gemeinde in Australien mit Informationen versorgen. Unterstützt werden sie dabei von 10 Korrespondenten in Australien und Europa, die ihre Berichte für „Die Woche“ schreiben.

Eines war dabei ganz sicher: am Anfang gab es hin und wieder kleine Fehler – bei einem für Dieter und Marion so neuen Projekt nahezu unvermeidbar. Langsam bekommen sie jedoch Routine, ohne nachlässig zu werden.