März 2015 – Behörden glauben weiterhin, dass MH-370 gefunden wird.

Aufsager001Genau vor einem Jahr war es, dass ein Boeing 777 Passagierflugzeug spurlos verschwand. Es war der Flug MH-370 auf dem Weg von der malaysischen Hauptstadt Kuala Lumpur nach Peking. 41 Minuten nach dem Start riss der Funkkontakt zum Flugzeug ab. Experten gehen davon aus, dass das Flugzeug in einer Region, die sich Hunderte von nautischen Meilen vor der Westküste Australiens erstreckt, ins Meer gestürzt ist.

Im Moment befinden sich vier Schiffe mit hochentwickelten Geräten sind auf der Suche nach der Boeing oder ihren Überresten. Mindestens bis Mitte Mai wird es noch dauern, bis das gesamte Suchgebiet gescannt sein wird.

In Canberra haben wir mit Judith Zielke gesprochen. Sie ist Chef-Koordinatorin der JACC (Joint Agency Coordination Center) und damit verantwortlich für die Suche. Sie glaubt, dass auch nach einem Jahr die Suche nach dem Flugzeug noch sehr wichtig ist, und sie sagt:

ZiehlkeStill„Es ist ein riesiger Aufwand, aber ich glaube, dass wir es den Familien der Passagieren schulden. Sie wollen eine Antwort auf die Frage, was mit der MH-370 passiert ist und wo das Flugzeug sich befindet. Wichtig ist das aber auch für die breite Öffentlichkeit. Die Menschen sollen wissen, dass alles, was möglich ist, getan wird, wenn es zu einem Flugzeugunglück kommt.“

Später sagte sie uns, dass sie noch immer sehr zuversichtlich ist, dass das Flugzeug gefunden wird.